News Slider

Mittelschüler hören fasziniert zu

Lesung mit der Autorin Helga Lezius an der Geschwister-Scholl-Mittelschule in Röthenbach

Mit Spannung und großer Vorfreude begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 5b und 5c die Buchautorin Helga Lezius. Die beiden von ihr geschriebenen Jugendbücher „Ab morgen heiß ich anders“ und „Vorhang auf für Leni“ standen in diesem Schuljahr im Mittelpunkt des Literaturunterrichts. Die Schülerinnen und Schülern beschäftigten sich intensiv mit den Themen Mobbing und Inklusion, die eine große Rolle in den beiden Büchern spielen und erstellten zu den Romanen eigene, phantasievoll gestaltete Lesetagebuchkalender. Als die Autorin den Schülerinnen und Schülern aus ihrem dritten Band über Konni und Lenni, den beiden Hauptfiguren, vorlas, waren alle ganz Ohr und konnten gar nicht genug bekommen. Die Schüler stellten der Autorin, die selbst früher Grundschullehrerin war, zahlreiche Fragen zu den Büchern, wollten aber auch viel über das Leben der Autorin wissen. Am Schluss ließen sich viele Schüler noch ihr Buch signieren, denn so eine Gelegenheit kommt schließlich nicht jedes Jahr. Endlich eine echte Autorin zum Anfassen!

 

Bayern hat jetzt ein Meer.rett.ich-Team!

OGS macht sich für ein plastikfreies Meer stark!

Von Plastik im Meer, wie es dahin kommt, und warum auch wir Verantwortung zeigen müssen; warum es wichtig ist, dass alle Menschen sich für Ihre Welt und Umwelt, insbesondere die Weltmeere, stark machen.

60 Kinder, von der fünften bis zur neunten Klasse sitzen in der OGS und erfahren, wie Plastik mittlerweile zu einer Gefahr für Tier und Mensch geworden ist:

Ein Material, das 450 Jahre zum Verrotten braucht, treibt als Falle für Meerestiere und Vögel in den Ozeanen. Viele Tiere verwechseln die kleinen Plastikteilchen mit Futter, fressen sie und verhungern dann elendiglich bei vollem Magen voller unausscheidbarem Plastik statt Nahrung.

An manchen Stellen im Meer befindet sich 6x mehr Plastik als Plankton. Es schwimmen derzeit geschätzte 5 250 000 000 000 (!) Plastikteilchen im Meer, die größte Plastikinsel wird auf 700 000 bis 15 000 000 km² geschätzt.

Jeden Tag schwimmt Plastik mit dem Gewicht eines Elefanten von der Donau ins offene Meer.

Insgesamt befinden sich 269.000 Tonnen Plastikmüll in den Ozeanen. Bis zum Jahr 2050 werden fast alle Seevögel mit Plastik verseucht sein.


Und jetzt?

Es wurde ein Meer.rett.ich-Team gegründet.

Die Ausstellung, mit der alles begonnen hat, ist seit den Pfingstferien im Mehrgenerationenhaus von Röthenbach zu sehen. „Es ist so wichtig, dass dieses Thema mal in den Focus kommt“ findet auch Regina Triebs, die das Projekt und die Kinder damit unterstützen möchte. Nun kam sogar der 1. Bürgermeister Klaus Hacker zur Ausstellung und sagte seine Unterstützung zu,

Woher kommt der Strom? Wie wird Strom gemacht?

Alle drei 5. Klassen konnten am 4.Mai jeweils eine Doppelstunde viele Informationen zur Energiegewinnung bekommen. Die Schüler durften sich mit Experimentierkitteln ausgestattet in Energieexperten verwandeln und praktisch arbeiten. Im kurzen Workshop konnten die Schüler experimentieren und bei Versuchen mit Solarzelle, Wind- und Wasserrad Strom selbst erzeugen und in einfachen Schaltkreisen ausprobieren. Dabei lernten die Schüler, wie wichtig die erneuerbaren Energien für die Energiewende sind und wo sie sinnvoll eingesetzt werden können.

... , Spot an:

"Dein Auftritt"

Wer kennt das nicht: ein Referat steht an und dann das: zittrige Knie, feuchte Hände, flache Atmung,… Um dem entgegenzuwirken nahm die Klasse 5a eine Doppelstunde lang an einem Workshop mit dem Dehnberger Hoftheater teil. Durch spielerische Vermittlung erhielten die Schüler einen Einblick in verschiedene Präsentationstechniken: wie atmet man, wie spricht man, was machen die Hände,….

Das nächste Referat kann kommen,…

 

Sieg!!!

Fußballturnier der SMV im Nürnberger Land

Am 18. April 2018 fand an der Mittelschule Altdorf das Fußballturnier der Schulmannschaften im Nürnberger Land statt.

Im Team der 5. – 7. Klasse waren für uns am Start: Mehmet Calik 5b, Noelani Zschunke 5b, Ebubekir Celik 5c, Marlene Meyer 6a, Serkan Öztürk 6b, Collin Alfeus 6b, Dogukan Albay 6c, Dominik Ortmann 6c, Berkay Sener 6d, Melih Tutuk 7ma

Für die Oberstufe waren im Einsatz: Emirkan Öztekin 9c , Tillmann Lintl 9m , Julius Zylka V1b, Kahan Acikel V1b , Murat Yaman 10 mb, Alper Yaman 10 mb, Eray Koyuncu 10 mb, Faruk Erata10 mb, Hazar Apaydin V2b , Bakir Bagmaci V1a

Unsere Unterstufenschüler belegten den 8. Platz und überzeugten dabei technisch und spielerisch. Dass wir nicht weiter vorne gelandet sind lag daran, dass die Schüler der anderen Schulen älter und uns dadurch körperlich überlegen waren.

Die Spielergebnisse der Unterstufe:

Röthenbach – Hersbruck: 0:0; Röthenbach – Feucht: 0:0; Röthenbach : Bertleinschule 0:1

Die Oberstufenmannschaft erkämpfte sich den Turniersieg:

Röthenbach – Hersbruck: 1:0 (Torschütze: Alper); Röthenbach – Feucht: 1:0 (Torschütze: Bakir); Röthenbach – Bertleinschule 0:0

Finale: Röthenbach – Montessorischule 2:1 n.E. (Torschützen: Julius, Hazar)

Unsere 8. – 10. Klässer waren unschlagbar. Auf Torwart Tillmann war Verlass und unsere Jungs kombinierten sich vors Tor und hatten viele Torchancen.

So sehen Sieger aus…

     

 

Unser Ausflug nach Reichenschwand

Am Donnerstag den 19.10.2017 waren die Klasse 5a und 5b von 9.45-14.30 Fossilien klopfen in einer alten Tongrube. Wir sind als erstes mit der S-Bahn nach Henfenfeld gefahren. Dann sind wir etwa 1 Stunde zur alten Tongrube gelaufen. Mit uns gingen Herr Drobner und Frau Sopp . Alle mussten einen Hammer und eine kleine Schaufel mitnehmen. Wir haben dort Schneckenabdrücke in den Steinen gefunden. Manche haben auch eine alte Pfeilspitze und andere Versteinerungen gefunden. Als wir etwa 3 Stunden mit intensiver Suche nach Fossilien beschäftigt waren,machten wir noch ein Picknik . Der Ausflug war voll cool. Zu Fuß ging es zurück zur S-Bahn. Circa um 14:30 Uhr waren wir wieder in Röthenbach.

Von Lea und Nono, Klasse 5b

 

Demokratische Schule – mehr Mitbestimmung an der

Geschwister-Scholl-Mittelschule

Am 20.10.2017 fand an der Geschwister-Scholl Mittelschule erstmals eine Urwahl aller SchülerInnen statt. Sie hatten die Wahl zwischen verschiedenen KandidatInnen, die sich für verschiedene Ämter bewarben:

-          Schülersprecher(in)

-          Stufensprecher(in)

-          Vertrauenslehrerin

-          Vertrauenslehrer

Die Abstimmung war genauso organisiert wie beispielsweise die Bundestagswahl: Die freiwilligen Wahlhelfer der 10. Klassen kontrollierten anhand der Klassenlisten (=Wählerverzeichnis) die Identität der Wähler und verteilten die verschiedenfarbigen Stimmzettel. Da es sich bei den Schülern um Erstwähler handelte, erhielten diese eine fachkundige Einweisung ins Prozedere. Schließlich hatte noch keiner jemals in einer echten Wahlkabine abgestimmt und anschließend seine Stimmzettel in die echte Wahlurne der Stadt Röthenbach geworfen. Die Hardware (drei Wahlkabinen und eine Wahlurne) war am Vortag vom städtischen Bauhof geliefert worden. Professionell und verantwortungsvoll meisterten alle Beteiligten die Aufgabe. Einige SchülerInnen studierten noch kurz vor der Abstimmung, die klassenweise und nach einem strengen Zeitplan erfolgte, die Wahlplakate, die seit knapp zwei Wochen in der Aula hingen.

Hier stellten sich die Kandidaten vor und betrieben aktive Wahlwerbung. So gab es z.B. vollständig ausgearbeitete 10-Punkte-Programme und sogar eine Partei (Die Partei der Schüler – DPDS) wurde gegründet, die im Team für das Amt des Schülersprechers kandidierte.

Nach den Herbstferien kommt das gewählte Gremium erstmals zur konstituierenden Sitzung zusammen. Die Schülermitverantwortung (SMV) besteht aus den Schülersprechern, den Stufensprechern, Klassensprechern und interessierten Schülern, die als Beisitzer fungieren dürfen. Geplant ist außerdem ein SMV-Seminar mit Übernachtung, um die Arbeit im laufenden Schuljahr zu planen, Ideen zu entwickeln und die Umsetzung zu organisieren. Betreut und unterstützt wird die SMV von Margitta Schilling (JaS) und Lisa Albert (Klassenlehrkraft).

Hier die Gewählten:

Schülersprecher:

  1. Platz: Die Partei der Schüler (DPDS): Julius Zylka (V1b) in
    Zusammenarbeit mit Kahan Acikel, Raphael Höpfner und Marcel Welker (V1b)
  2. Platz: Valentin Schötz (10b)
  3. Platz: Denise Rottmann (10b)

Jahrgangsstufensprecher:

5. Klassen: Niko Maslikov (5c)

6. Klassen: Nina Sophie Kubasch (6c)

7. Klassen: Noah Orobor (7b)

8. Klassen: Tamina Zschunke (M8a)

Vertrauenslehrerin: Stephanie Miglanz (9c)

Vertrauenslehrer: Philip Carroll (M8a)

 

Es geht vorwärts - Holz statt Beton

Holz und Faserzementplatten zieren den neuen Anbau - vorbei ist es mit dem grauen Beton der Siebziger. Nähere Infos unter Infos - N-Land.de

Unsere neuen Kontaktdaten:

 

Telefon: 0911 215415-00
Fax: 0911 215415-90
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
463467
   

Suchen