In diesem Schuljahr besuchten zwei Klassen unserer Schule, die Klasse 6a und die Klasse 6b, eine spezielle Führung im Opernhaus mit dem Titel: Hinter den Kulissen. Im folgenden könnt ihr mehr zu unserem Besuch erfahren.

Am Donnerstag, den 17.05.2019 fuhr die Klasse 6b mit Frau Sopp und Frau Zirkelbach in das Opernhaus. Als erstes nahmen wir die S-Bahn nach Nürnberg. Als wir ankamen lernten wir Philipp kennen. Er arbeitet dort als Theaterpädagoge und hat auch Schauspiel und Musik studiert. Er führte uns in den Zuschauerraum, wo er uns einige Informationen über das Opernhaus erzählte. Dann führte er uns als erstes in den Solo-Raum, wo sich Tänzerinnen und Sängerinnen umziehen. Danach zeigte Filipp uns die Bühne. Sie war riesig und hatte viele verschiedene Vorhänge und verschiebbare Elemente. Als nächstes gingen wir zur Kostümwerkstatt von den Männern. Dort erklärte er uns wie lange man ungefähr braucht um z.B. ein Jackett anzufertigen. Eine Näherin arbeitet ca. 40 Stunden an einem Kostüm. Anschließend gingen wir gemeinsam mit Filipp in den Raum, in dem die Kostüme der Frauen gelagert wurden. Da erzählte er uns, dass es über 50 000 Kostüme im Opernhaus gibt. Wir durften die langen Reihen mit den Kostümen einmal entlanglaufen und alles bestaunen. Später besuchten wir noch den Maskenraum. Dort konnten wir zusehen, wie 4 Personen aus echten Haaren Perücken herstellten und wie 2 Maskenbildner Schauspieler zu verschiedenen Figuren schminkten und ihr Gesicht entsprechend gestalteten. Anschließend gingen wir wieder runter und Filipp holte ein großes Schwert aus einem Schrank. Auch alle Waffen im Schauspielhaus werden in eigenen Werkstätten gebaut. Zum Schluss gingen wir ins Erdgeschoss und verabschiedeten uns von Filipp, holten unsere Sachen aus der Garderobe und fuhren wieder mit der S-Bahn zur Schule zurück.

Diese Backstage-Führung ist wirklich sehr interessant und man sieht viele Dinge, die man als normaler Zuschauer nicht sehen kann. Wir können sie nur allen Schulklassen empfehlen.

Zülal Gürsoy, Andrew Streckel, Noëlani Zschunke (Klasse 6b)

            

 

 

 

 

 
  Ähnliches Foto

In diesem Schuljahr besuchten zwei Klassen unserer Schule, die Klasse 6a und die Klasse 6b, eine spezielle Führung im Opernhaus mit dem Titel: Hinter den Kulissen. Im folgenden könnt ihr mehr zu unserem Besuch erfahren.

Am Donnerstag, den 17.05.2019 fuhr die Klasse 6b mit Frau Sopp und Frau Zirkelbach in das Opernhaus. Als erstes nahmen wir die S-Bahn nach Nürnberg. Als wir ankamen lernten wir Philipp kennen. Er arbeitet dort als Theaterpädagoge und hat auch Schauspiel und Musik studiert. Er führte uns in den Zuschauerraum, wo er uns einige Informationen über das Opernhaus erzählte. Dann führte er uns als erstes in den Solo-Raum, wo sich Tänzerinnen und Sängerinnen umziehen. Danach zeigte Filipp uns die Bühne. Sie war riesig und hatte viele verschiedene Vorhänge und verschiebbare Elemente. Als nächstes gingen wir zur Kostümwerkstatt von den Männern. Dort erklärte er uns wie lange man ungefähr braucht um z.B. ein Jackett anzufertigen. Eine Näherin arbeitet ca. 40 Stunden an einem Kostüm. Anschließend gingen wir gemeinsam mit Filipp in den Raum, in dem die Kostüme der Frauen gelagert wurden. Da erzählte er uns, dass es über 50 000 Kostüme im Opernhaus gibt. Wir durften die langen Reihen mit den Kostümen einmal entlanglaufen und alles bestaunen. Später besuchten wir noch den Maskenraum. Dort konnten wir zusehen, wie 4 Personen aus echten Haaren Perücken herstellten und wie 2 Maskenbildner Schauspieler zu verschiedenen Figuren schminkten und ihr Gesicht entsprechend gestalteten. Anschließend gingen wir wieder runter und Filipp holte ein großes Schwert aus einem Schrank. Auch alle Waffen im Schauspielhaus werden in eigenen Werkstätten gebaut. Zum Schluss gingen wir ins Erdgeschoss und verabschiedeten uns von Filipp, holten unsere Sachen aus der Garderobe und fuhren wieder mit der S-Bahn zur Schule zurück.

Diese Backstage-Führung ist wirklich sehr interessant und man sieht viele Dinge, die man als normaler Zuschauer nicht sehen kann. Wir können sie nur allen Schulklassen empfehlen.

Zülal Gürsoy, Andrew Streckel, Noëlani Zschunke (Klasse 6b)

            

 

 

 

 

   

Statistik

Beitragsaufrufe
716596
   

Suchen