Umweltklasse (ab 5. Klasse als gebundene Ganztagsklasse)

Für unser Engagement als Umweltschule in Europa sind wir zur Zertifikatverleihung am 26.11.18 in Straubing eingeladen. Hier bekommen wir das Zertifikat „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2017/2018“ verliehen.

"NaWi2020" Projektskizze:

„Gemeinsam Zukunft gestalten“ – so lautet das Motto der Geschwister-Scholl-Mittelschule. Entsprechend bildet die zeitgemäße Vermittlung von Kompetenzen und Wissen eine wesentliche Basis des Schulprofils und -lebens.

Im Rahmen von NaWi2020 wird dies konsequent rund um Natur und Wissenschaft umgesetzt - für Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Mittelschule - und projektabhängig für Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen im Umfeld.

So werden die einzelnen Projektteams als „NaWiGatoren“ z.B. kurze Vorträge zum Thema Plastikmüll im direkt benachbarten Kindergarten bzw. der Grundschule halten oder dort ihre Vogelbeobachtungen als kurze Filme vorführen oder selbst geimkerten Honig für ein gesundes Pausenbrot zur Verfügung stellen – evtl. freuen sich auch die künftigen Bewohner des Karl-Heller-Stiftes über eine solche süße Gabe und jugendliche Besuch im Haus.

Eine besondere Aufwertung der Tätigkeit der Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Mittelschule wird es sicherlich sein, die „NaWiGatoren“-Vorträge an der benachbarten Realschule und dem Gymnasium zu halten – evtl. können die Ergebnisse ihrer zweijährigen Arbeit dann auch im hiesigen Rathaus oder sogar dem Landratsamt ausgestellt werden...

Insgesamt ein nachhaltiges, vernetztes und langfristiges Projekt mit „Vorbild- und Vorzeigecharakter“ für den Landkreis und darüber hinaus und als kompetenzorientiertes Projekt ist es eine sinnvolle Ergänzung zum Schulalltag mit unterschiedlichen Themen – interessant, Lehrplan- und Kompetenzorientiert:

  • Freude und Interesse an Themen rund um Natur, Ökologie, Wissenschaft, (Wild)Biologie, Umwelt, Nachhaltigkeit wecken
  • komplexe ökologische Zusammenhänge begreifbar und den Sinn des verantwortlichen Umgangs mit der Natur bewusst machen und zum persönlichen Engagement anregen (u.a. nach den Grundsätzen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)).
  • Mögliche Berufsfelder aufzeigen (z.B. Natur- oder Wildnispädagogik).
  • Soziale Verantwortung und Kooperation erfahren und üben
Acronym:

NaWi2020       Natur & Wissenschaft Projekt mit erster Umsetzungsphase bis 2020

„Na“ für Natur und „Wi“ für Wissenschaft; 2020 gibt dem Projekt den zeitlichen Rahmen (für die Startphase).

Titel: NaWi – fächer- und klassenübergreifender Unterricht zu Natur, Wissenschaft und Mensch
Projekt-Dauer Start-Projekt 2018-2020 für die Etablierung einer Umwelt-Schule mit kompetenzorientiertem Unterricht und Fokus auf dem Erwerb von sozialen Kompetenzen und Berufsorientierung mit verschiedenen Kooperationspartnern.
Projekt-Ziele

Mit diesem Projekt hat sich die GSMS für das Umweltsiegel (http://www.umweltbildung.bayern.de/) und als „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) beworben.

Keywords MINT, social skills, soft skills, Kompetenzorientierung, Umweltschule
Zusammenfassung NaWi ist fächer- und klassen-übergreifender, naturwissenschaftlicher Unterricht zur Förderung des nachhaltigen Umwelt-Verhaltens und der aktiven verantwortlichen Beteiligung der Schüler an ihrer Schule.
Kurzbeschreibung

Der Dreiklang „Mensch-Natur-Technik“ ist an Schulen zu einem Trend geworden. Betrachtet man Mensch und Natur nicht als voneinander getrennt, sondern den Menschen als Teil der Natur, kann ein entscheidender Perspektivwechsel und Wertwandel resultieren. Technik und Wissenschaft entspringen der menschlichen neugierigen Natur mit der Freude und dem menschlichen Bedürfnis am Forschen, Experimentieren und Konstruieren.

An der Geschwister-Scholl-Mittelschule werden diverse Projekte rund um Natur und Wissenschaft mit Kooperationspartnern realisiert. Dadurch wird auf dem reichen Pool vorhandener Materialien, ehrenamtlicher Spezialisten, vernetzter Experten und etablierter Projekte zurückgegriffen. Damit wird nicht nur der Unterricht abwechslungsreich, sondern auch die Arbeitsbelastung für die Lehrer nach Möglichkeit sogar reduziert. Durch die Nutzung der vorhandenen Ressourcen wird die Mittelschule noch besser vernetzt. Die in den zwei Projektjahren angesammelten Materialien und Kontakte werden im Intranet Bibliothek mit einem angemessenen System archiviert und stehen dem Kollegium übersichtlich zur Verfügung. Dadurch wird NaWi2020 lange über die Laufzeit hinweg nachhaltig.

Auf fachlicher Ebene wird offensichtlich, dass klassischer Unterricht dazu führen kann, dass Schüler statt angewandtes aktives Wissen zu entwickeln prüfungsorientiert lernen („Schubladenwissen“). Gerade bezüglich Umwelt ist die Diskrepanz zwischen Wissen und Handeln offensichtlich: trotz besserem Umwelt-Bewusstsein entspricht das Umwelt-Handeln nicht dem Wissen.

Durch vertieftes Grundlagen- und Orientierungswissen und der Übung in Eigenrecherche wird interdisziplinäre Denken und Handeln gefördert und durch die Erfahrung der Selbstwirksamkeit, beispielsweise beim Vermitteln des selbstgelernten an die Mitschüler („Peer Learning“) wird Kommunikations- und Diskussions-Fähigkeit und soziale Kompetenz der Schüler aktiv gefördert.

Erziehungsziele
  • selbständiges, eigenverantwortliches und kreatives Lernen und Arbeiten im theoretischen und praktischen Bereich
  • die Fähigkeit zum vernetzten Denken und Kreativität
  • dadurch Vermittlung von langfristigem, verstandenem Wissen
  • kritisches Denken, sozial kompetente Auseinandersetzung mit Kontroversen
  • die Schulung des schriftlichen und mündlichen Ausdruckes
  • Nutzung der Analyse- und Problem-Lösungs-Fähigkeit
  • Übung der Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Abbau von Vorurteilen und Berührungsängsten
  • Förderung von Neugierde und Forschungswille
  • Übung von Selbsteinschätzung, wohlwollender Kritikfähigkeit und Fremdbewertung
  • Flexibilität und Belastbarkeit

 

   

Statistik

Beitragsaufrufe
613283
   

Suchen